Garne

Garne, Stoffe, Waren. Vom Wert des Textilen

Plakatmotiv.

Ausstellung im Stadtmuseum im Gelben Haus vom 18. November 2023 bis 2. Juni 2024

Die Ausstellung ist nun zu Ende.

Garne, Stoffe, Waren. Vom Wert des Textilen

Was waren und sind uns Textilien wert? Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich die Ausstellung „Garne, Stoffe, Waren. Vom Wert des Textilen“.

Der Umgang mit Bekleidung und mit den Umständen ihrer Produktion sowie mit ausgedienten Kleidungsstücken sind Themen, die aktuell in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind.


Den vielfältigen Aspekten der Textilen Kette können die Besucherinnen und Besucher nachgehen:

Die Ausstellung erklärt die Herstellungsprozesse vom Rohstoff über den Faden bis zum fertigen Textil und dessen Ende als Textilmüll oder dessen Wiederverwendung in Recyclingprozessen.

Ausstellungsraum mit Objekten auf Podesten und einem großen Bild eines Fabrikraumes im Hintergrund.

Ziel der Ausstellung ist es, durch Einblicke sowohl in Produktionsprozesse als auch Produktionsbedingungen einen bewussteren Umgang mit dem Konsumgut Kleidung und den erforderlichen Ressourcen anzuregen.

Werbeschild aus Emaille mit der Aufschrift „Esslinger Wolle“ und deren Logo.
Emaille-Schild der „Esslinger Wolle“, 1930er Jahre
Repassiergerät aus verschiedenen Bestandteilen: Motorblock, Fußpedal, Halter für den beschädigten Strumpf, Repassiernadel.
Repassiergerät für die Reparatur von Nylonstrümpfen, 1950er/60er Jahre
Zwei Stränge Wolle der Firma "Esslinger Wolle". Foto: Michael Saile.
Zwei Stränge Wolle der Firma "Esslinger Wolle"

Eine Wanderausstellung des Arbeitskreises Textil im Museumsverband Baden-Württemberg

Mehr zur Wanderausstellung

Baden-Württemberg verfügt über eine vielfältige Museumslandschaft, in der das Thema Textil einen wichtigen Platz einnimmt. In einer gemeinsamen Präsentation im Rahmen einer Wanderausstellung befassen sich sechs Museen mit der Frage des Wertes des Textilen.

Buch der Esslinger Wolle mit einer langen Faltkarte mit Farbmustern.

Objektfotos: Daniela Wolf, Michael Saile

Eindrücke von der Eröffnung

Vier Personen stehen vor einem Podest mit Ausstellungsobjekten. Im Hintergrund ein ein wandgroßes beleuchtetes Foto von einer Fabrikhalle.
Kurator:innenführung. Von lijnks: Hansjörg Albrecht (Leiter der Städtischen Museen), Christiane Benecke (Stv. Leiterin der Städtischen Museen), Oberbürgermeister Matthias Klopfer und Alexa Heyder (Leiterin des Kulturamts).
Drei Männer betrachten Ausstellungsobjekte auf einem Podest.
Von links: Oberbürgermeister Matthias Klopfer, Hansjörg Albrecht (Leiter der Städtischen Museen) und Martin Beutelspacher (ehemaliger Leiter der Städtischen Museen) beim Rundgang durch die Ausstellung.
Zwei Männer betrachten Ausstellungsobjekte auf einem Podest. Einer deutet auf ein Objekt.
Hansjörg Albrecht (Leiter der Städtischen Museen) und Martin Beutelspacher (ehemaliger Leiter der Städtischen Museen)..
Zwei Personen stehen zwischen einem Podest mit Ausstellungsobjekten und an der Wand aufgehängten Heften mit Strickanleitungen. Sie unterhalten sihc.
Im Gespräch vor zahlreichen Heften der "Esslinger Wolle".
Podest mit Objekten zur "Esslinger Wolle": Mmusterkarten, Wolknäuel, eine Papiertüte voller Wollknäuel. Im Hintergrund ein großes Foto von einer Fabrikhalle.
Der Oberbürgermeister steht am Rednerpult. Im Vordergrund Zuhörerinnen und Zuhörer.
Oberbürgermeister Matthias Klopfer bei seiner Eröffnungsrede.
Der Oberbürgermeister steht am Rednerpult.
Oberbürgermeister Matthias Klopfer.
Der Leiter der Städtischen Museen steht am Rednerpult.
Hansjörg Albrecht, Leiter der Städtischen Museen
Zuhörerinnen und Zuhörer sitzen im voll besetzten Patrizierzimmer und hören dem Redner zu
Bei den Eröffnungsreden.

Blick in die Austellungsräume

Ausstellungsraum: Podeste mit Objekten, an der Wand eine großes Foto einer Fabrikhalle.
Ausstellungsraum mit Objekten auf Podesten.
Ausstellungsraum mit Podesten. An der Wand die Beschriftung: "Wie viele Kleidungsstücke kaufe ich mir pro Jahr?" Mehrere Auswahlmöglichkeiten und eine Rolle mit Aufklebepunkten.
Eine Besucherin liest eine Objektbeschriftung. Neben ihr an der Wand ein Text mit der Überschrift "Konsum".
Ausstellungsraum: Podest mit Objekten. An der Wand ist ein altes beleuchtetes Ladenschild montiert: "Wollkorb" und das Logo der Esslinger Wolle.
Ein Besucher zeigt einer Besucherin etwas auf einer Wand, an der viele Anleitungshefte der "Esslinger Wolle" aufgehängt sind.
Ein Besucher betrachtet ein Ausstellungsstück.
Ausstellungsraum, im Vordergrund das Holzmodell eines Jacquard-Webstuhls
Blick in mehrere Ausstellungsräume, im vorderen Raum eine Schneiderpuppe und zahlreiche Anleitungsheften "Esslinger Wolle".

Podcast Studio Gelbes Haus

Logo des Podcasts.

In unserem Podcast erfahrt ihr noch mehr zum Thema Nachhaltigkeit und über die Esslinger Textilgeschichte.
Folge XXIV: WASNI - Soziale und faire Kleidung aus Esslingen


Info

Aktuelles

Ein Abriss. 800 Jahre Gelbes Haus

Plakatmotiv der Ausstellung.

Eine Ausstellungsintervention im Stadtmuseum im Gelben Haus
Mehr zur Ausstellung

More than Colours - Farbenrausch

Plakatmotiv der Mitmachausstellung.

Kinder-Mitmachausstellung im Museum im Schwörhaus
vom 1. Mai bis 6. Oktober 2024
Mehr dazu

Podcast "Studio Gelbes Haus"

Logo des Podcasts "Studio Gelbes Haus".

Neueste Folge: XXIV. WASNI - Soziale und faire Kleidung aus Esslingen

Walde Huth zum 100. Geburtstag

Foto einer jungen Frau.

Fotografien aus dem Bestand des Stadtarchivs
Digitale Ausstellung des Stadtmuseums und des Stadtarchivs Esslingen.

Hilfreiche Seiten

52x-Archiv 1.096
Museumsblog 1.067