Gelbes Haus

Ein Abriss. 800 Jahre Gelbes Haus

Plakatmotiv der Ausstellung. Gestaltung: Superherodesign.

Ausstellungsintervention in der Dauerausstellung des Stadtmuseums im Gelben Haus vom 28. Januar bis 3. November 2024

Das Gelbe Haus

Wohnhaus, Fabrik, Knast – in 800 Jahren hat das Gelbe Haus vielen Zwecken gedient.
 
Mitten in der Innenstadt gelegen, traditionsreich und doch unscheinbar: Das Gelbe Haus am Hafenmarkt mit seinem Wohnturm aus dem 13. Jahrhundert zählt zu den ältesten Gebäuden Esslingens. Gemeinsam mit dem Haus Hafenmarkt 7 bildet es heute den Komplex, in dem das Stadtmuseum zuhause ist.

Foto: Michael Saile. Der Wohlstand der Bewohner:innen zeigt sich auch an eindrucksvollen Ölgemälden. Abgebildet ist Rosa Schreiber mit ihren beiden Töchtern, 1852.

Als Domizil für wohlhabende Esslinger:innen waren die Häuser seit jeher repräsentative Bauten. Später wurden sie Sitz des Verlags J. F. Schreiber, Kaufmannsladen, Buchhandlung sowie Polizeidirektion mit Haftzellen. Die Funktion der Gebäudeteile änderte sich somit im Laufe der Jahrhunderte ständig und damit auch ihr Aussehen. Was befand sich in den rund 800 Jahren noch alles im heutigen Stadtmuseum? Wer waren die Bewohner:innen, die hier ihre Heimat hatten? Wie lebten und veränderten sie ihre Wohnstätte?

Die Ausstellung ist als Intervention in der Dauerausstellung konzipiert. Spuren im Gebäude, die Aufschlüsse über die Baugeschichte geben, werden dabei sichtbar gemacht. Historische Fotografien gewähren seltene Einblicke in das alltägliche Leben in einem Esslinger Stadthaus. Ergänzt werden sie durch Exponate aus der eigenen Sammlung und zahlreiche Leihgaben, welche die Geschichten der Bewohner:innen und von deren Heim erzählen.

Bild vom Hafenmarkt mit mehreren Gebäuden, darunter die Gebäude Hafenmarkt 7 und 9 mit dem mittelalterlichen Wohnturm, davor ein Brunnen auf dem Platz.
Hafenmarkt mit Gelbem Haus, Gouache von Carl Heß. Foto: Michael Saile (Ausschnitt)

Erzählende Objekte

Menschen, die im Lauf der Zeit Gelben Haus gewohnt haben, erzählen von ihrem Leben und dem Gelben Haus. Zu den Audiodateien.

Rahmenprogramm

Hier geht es zum Rahmenprogramm und dem Angebot für Kinder.

Eindrücke von der Eröffnung

Im Treppenhaus des Stadtmuseums. Kurator Kai Engelmann zeigt Besucherinnen und Besucher die Wand des Wohnturms
Personen in der Ausstellung.
Eine Frau und ein Mann lauschen der Geschichte an einer Hörstation.
In der Ausstellung.

Kurator Kai Engelmann, Kulturamtsleiterin Alexa Heyder und Museumsleiter Hansjörg Albrecht (von links).

Personen im Patrizierzimmer betrachten Gemälde und unterhalten sich.
Ein Besucher betrachtet zwei Porträtgemälde.
Personen im Patrizierzimmer betrachten Gemälde und unterhalten sich.
Viele Besucherinnen und Besucher sitzen bei der Eröffnung im Patrizierzimmer.

Kulturamtsleiterin Alexa Heyder spricht bei der Eröffnung.

Kulturamtsleiterin Alexa Heyder am Rednerpult.

Kulturamtsleiterin Alexa Heyder spricht bei der Eröffnung.

Museumsleiter Hansjörg Albrecht am Rednerpult.

Museumsleiter Hansjörg Albrecht spricht bei der Eröffnung.

Kurator Kai Engelmann am Rednerpult.

Kurator Kai Engelmann spricht bei der Eröffnung.

Personen im Gespräch.
Behauener Stein in Form eines verzierten Wappens.

Info

Aktuelles

Podcast "Studio Gelbes Haus"

Logo des Podcasts "Studio Gelbes Haus".

Neueste Folge: XXIII. Surface Treatments – 150 Jahre Villa Merkel

Garne, Stoffe, Waren. Vom Wert des Textilen

Plakatmotiv der Ausstellung.

Ausstellung im Stadtmuseum im Gelben Haus vom 18. November 2023 bis 2. Juni 2024

Ein Abriss. 800 Jahre Gelbes Haus

Plakatmotiv der Ausstellung.

Eine Ausstellungsintervention im Stadtmuseum im Gelben Haus
Mehr zur Ausstellung

25 Jahre J. F. Schreiber-Museum

Plakatmotiv: Illustration. Wurzelkinder mit großen Blumen.

Wir feiern mit Euch am Samstag, 9. März. Infos

Walde Huth zum 100. Geburtstag

Foto einer jungen Frau.

Fotografien aus dem Bestand des Stadtarchivs
Digitale Ausstellung des Stadtmuseums und des Stadtarchivs Esslingen.

Hilfreiche Seiten

52x-Archiv 1.095
Museumsblog 1.067